Unser Buch zur Litigation-PR

Litigation-PR: Wie Krisenkommunikation im Gerichtssaal der Öffentlichkeit funktioniert

Unser Buch zur Litigation-PR
Hrsg.: Martin Wohlrabe

Ein Unter­nehmen, das in einen Rechts­streit ver­wickelt ist, muss heute nicht mehr nur die Richter über­zeugen – sondern auch die Öffent­lich­keit. Denn was nützt eine gewonnene juristische Aus­ein­ander­setzung, wenn dabei die Repu­ta­tion verloren geht?

Dieses Buch will Anwälte, Sprecher und Manager auf den Tag X vorbereiten: auf den Moment, wenn der Ruf von Klienten auf dem Spiel steht. Die Autoren berichten, wie sie PR-Krisen erlebt und gelöst haben. Sie erklären, wie Medien funktionieren. Und sie geben Tipps, wie man im Gerichts­saal der Öffent­lich­keit besteht.

Die praxis­nahen Beiträge und Inter­views befassen sich unter anderem damit,

  • welche Strate­gien bei Litigation-PR und Krisen-PR erfolg­ver­sprechend sind,
  • was strate­gische Rechts­kommu­ni­ka­tion in verschie­denen Rechts­gebieten leisten kann,
  • welche Erfahrungen Betroffene im Umgang mit medialen Krisen gemacht haben,
  • wie Journa­listen bei Rechts­streitig­keiten recher­chieren und berichten sowie
  • welche juris­tischen Aspekte in der Kommu­ni­ka­tion zu berück­sichtigen sind.

Hier können Sie das Buch bestellen

Stimmen zum Buch

„Das Buch empfiehlt sich für alle, die mit öffentlicher Kommunikation zu tun haben.“
Brigitte Zypries auf „Legal Tribune Online“ (LTO.de)

„Martin Wohlrabe weiß aus der Praxis, wovon er spricht und schreibt. Deshalb ist er erfolgreich.“
(Existenz Magazin)

„Das Buch lohnt sich für jeden, der sich dafür interessiert, wie Rechtsfälle eigentlich in die Medien kommen - (…) - und warum sie dort erzählt werden, wie sie erzählt werden.“
(Deutsche Richterzeitung)

„Die überaus abwechslungsreiche Zusammenstellung von Fachbeiträgen und Interviews ist mehr als lesenswert, nicht nur für Juristen.“
(Going Public Magazin)

„Geschickte Balance zwischen allgemeinen Hintergründen zu Litigation-PR und Spezialwissen. In den vier Interviews zeigen sich die Beteiligten erstaunlich auskunftsfreudig."
(Pressesprecher, Magazin für Kommunikation)

 

Ein Blick ins Inhaltsverzeichnis
  • 1. Kapitel: Mit Rechts- und Krisenthemen im Fokus der Öffentlichkeit: Worauf es bei überzeugender Litigation-PR ankommt Martin Wohlrabe, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 2. Kapitel: Litigation-PR im Großkonzern – Die Öffentlichkeitsarbeit am Beispiel Kartellschadenersatz Jens-Oliver Voß, Deutsche Bahn im Interview mit Martin Wohlrabe, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 3. Kapitel: Diesel, Draghi und Durchsuchungen – Impressionen einer Journalistin im Dickicht zwischen Wirtschaft und Justiz Karin Matussek, Bloomberg News
  • 4. Kapitel: Im Auge des medialen Sturms: angeklagt, vorverurteilt, vernichtet Dr. Thomas Middelhoff, Autor
  • 5. Kapitel: Fünf Leitlinien für die Kommunikation in der Krise Ann-Katrin Adriaans, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 6. Kapitel: Kritische Medienberichterstattung- kein Schicksal für Unternehmen Gernot Lehr, Redeker Sellner Dahs
  • 7. Kapitel: Die Social-Media-Kommunikation während des Rechtsstreits um die Zutaten der Sorte Voll-Nuss Thomas Seeger, Ritter-Sport im Interview mit Martin Wohlrabe Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 8. Kapitel: Der entfachte Skandal: Wie funktionieren Erregungsmechanismen in den Medien Martin U. Müller, Der Spiegel
  • 9. Kapitel: Vom Tod des Kaufmanns - Litigation-PR in der Insolvenz Tobias Vogl, Pressesprecher und Unternehmensberater
  • 10. Kapitel: Was bei Litigation-PR aus juristischer Perspektive zu beachten ist Albert Neukirch, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 11. Kapitel: Prominenz im Wirtschaftsstrafverfahren: Macht der Bilder statt Kraft des Gesetzes Professor Matthias Jahn, Goethe-Universität Frankfurt a.M.
  • 12. Kapitel: Litigation-PR im Kontext von Managementhaftung und „D&O“-Schadensbewältigung Lou Siebert, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 13. Kapitel: Recht gut erklärt: Rechtskommunikation in Zeiten der Digitalisierung Pia Lorenz, Legal Tribune Online
  • 14. Kapitel: Strafbefreiende Selbstanzeige von Prominenten – mediale und rechtliche Steuerungselemente Dr. Fabian Meinecke, Olfen Meinecke Völger
  • 15. Kapitel: Kommunikation mit Leitmedien, insbesondere in Ermittlungsverfahren Martin Wohlrabe, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 16. Kapitel: Erfahrungen aus dem Wirtschaftsstrafrecht: Was medialer Einfluss für Strafverteidiger bedeutet Prof. Christoph Knauer, Ufer Knauer Rechtsanwälte
  • 17. Kapitel: Marathonlauf Monitorverfahren – ganz oder gar nicht! Dr. Sebastian Rudolph, Bilfinger
  • 18. Kapitel: Von medialer Vorverurteilung, öffentlicher Kommunikation und warum er sich als Beschuldigter gegen das Schweigen entschied Joachim Wolbergs, langjähriger Oberbürgermeister Regensburg im Interview mit Arianna Elsässer, Consilium Rechtskommunikation
  • 19. Kapitel: Relevanz der Medieneffekte auf Angeklagte und Zeugen für Urteile in Strafverfahren Prof. Hans Mathias Kepplinger/Pablo Just, Johannes Gutenberg Universität Mainz
  • 20. Kapitel: Zeitgemäße Medienarbeit von Gerichten – Erfahrungen im Umfeld von Wirtschaftsstrafverfahren rund um Hoeneß, Ecclestone und die Deutsche Bank Andrea Titz, Amtsgericht Wolfratshausen im Interview mit Franziska Seusing, Consilium Rechtskommunikation GmbH
  • 21. Kapitel: Medienrecht Gernot Lehr, Redeker Sellner Dahs
  • 22. Kapitel: Litigation-PR: Minimierung des kartellrechtlichen Schadenersatz-Risikos Prof. Patrick Krauskopf und Seraina Gut, ZHAW Winterthur
  • 23. Kapitel: Kommunikation im Umfeld der DSGVO: Wie Unternehmen bei Cyber-Attacken vorgehen Martin Wohlrabe, Consilium Rechtskommunikation GmbH
Copyright © 2020 CONSILIUM Rechtskommunikation GmbH